Unterricht mit Erwachsenen

Um Erwachsenen von der ersten Klavierstunde an schöne Stücke anbieten zu können, habe ich die letzten Jahre Unmengen Noten gesichtet, Stücke umgeschrieben oder selbst komponiert.

Sie müssen bei mir keine einstimmigen Melodien üben oder Tonleitern spielen. Wir fangen gleich mit „richtigen“ harmonischen Stücken an, die mit beiden Händen und Pedal gespielt werden. Selbst bei Noten sind Vorkenntnisse nicht nötig, diese werden nebenbei gelernt. Aber schön wäre es, wenn Sie sich vor der ersten Stunde damit beschäftigen, wie die Tasten heißen.

Ich versuche meine Schüler von Anfang an mit einer gewissen Logik an Stücke heranzuführen, da es viel leichter ist, ein Stück zu spielen, dass man versteht. Rhythmus wird mit einer Rhythmus-Sprache unterrichtet, denn nur über die Sprache (nicht über das „Mitzählen“) kann man ein Gefühl für Tonlängen bekommen. Zum Üben habe ich jede Menge Tipps parat, schließlich wollen Sie nicht mehr Zeit als nötig ins „Üben“ investieren. „Spielen“ macht viel mehr Spaß.

Natürlich kommen dabei Ihre musikalischen Vorlieben und die Individualität auch nicht zu kurz. Ich versuche immer, auf Wünsche meiner Schüler einzugehen. Ein großes Repertoire an Stücken aus allen Bereichen steht für den Unterricht zur Verfügung und sollte etwas nicht (oder nicht im passenden Schwierigkeitsgrad) vorhanden sein, versuche ich es zu besorgen oder umzuschreiben.

Mit diesem Konzept können Sie schnell Lernerfolge erzielen und bereits nach wenigen Klavierstunden Stücke spielen die schön genug sind, um sie vorzutragen.

 

Derzeit kann ich leider keine freien Termine anbieten.
Sollte sich dies ändern, erfahren Sie es hier auf dieser Seite.
Eine Warteliste führe ich nicht.

(Stand: 25.04.2017)